Dr. Christina Grummt

Caspar David Friedrich Fellow
(Oktober 2007 - September 2009)
 
 
Geboren 1959 in Königs Wusterhausen

Studium des Bauwesens, der Klassischen Archäologie, der Kunstgeschichte und der Germanistik in Cottbus und Berlin

Kunsthistorikerin und Ausstellungskuratorin
 
 
Caspar David Friedrich − das Handzeichnungsoeuvre
 
Ziel des bereits weit fortgeschrittenen Forschungsvorhabens ist die wissenschaftliche Erfassung sämtlicher nachweisbarer Handzeichnungen von Caspar David Friedrich in Form eines chronologisch geordneten Kataloges. Das mehrbändig angelegte Werkverzeichnis wird ungefähr 1000 Blätter behandeln und erstmals einen Gesamtüberblick über Friedrichs zeichnerisches Werk liefern. Zu jeder Zeichnung werden technische Angaben wie Titel, Technik, Größe, Bezeichnung, Papiersorte und Wasserzeichen ermittelt. Diese werden ergänzt durch blattbezogene Literaturhinweise, welche einen gesonderten Zugriff auf die Ausstellungskataloge ermöglichen. Gut strukturierte und den Abbildungen beigeordnete Katalogtexte informieren knapp und präzise über das auf dem Blatt Dargestellte, über seine zeichnerische Ausführung sowie über die Ergebnisse bisheriger Forschungsleistungen. Dabei finden sämtliche Fakten Berücksichtigung, die im Zusammenhang mit der Datierung des Blattes, seiner Verwendung im Werk, der Biographie Friedrichs, der Lokalisierung dargestellter Orte und weiteren Details stehen. Abgerundet werden die Informationen zu jedem Einzelblatt durch Angaben zum ursprünglichen Kontext des Blattes (Skizzenbuch, Stammbuch, Loseblattsammlung) und durch Querverweise zu anderen Zeichnungen Friedrichs.
23.11.14 HICARE-Symposium 2014

Internationale Fachtagung

26.11.14 "Those Silent, Unspoken Identities": Ancestral Legacy and Queer Identity in Marusya Bociurkiw's Works

Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen der Alfried Krupp Fellow Lecture