Samstag, 17. Januar 2015 • 09:00 Uhr

Greifswalder Kollegforum: Gesundheit

Verantwortung, Qualität und Ressourcen im Gesundheitswesen – zwischen Enthusiasmus und Ökonomie

Von: Eine Veranstaltung des Jungen Kollegs Greifswald

17. Januar 2015

Ziel des Forums ist eine Verbesserung des Dialogs und der Vernetzung zwischen Studierenden der Universität Greifswald mit fachlichem Bezug zum Gesundheitswesen durch transdisziplinären inhaltlichen Austausch über Kurzvorträge und Workshops. Das Forum richtet sich insbesondere an Studierende der Studiengänge Health Care Management, Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Gesundheitsmanagement und Gesundheitsökonomie, Jura mit Schwerpunkt Medizin- und Gesundheitsrecht, Pharmazie, Psychologie sowie Humanbiologie und Humanmedizin. Alle an Gesundheitsthemen interessierte Studierende anderer Fachrichtungen sind herzlich willkommen.

 

Programm
(PDF-Datei)

 

Für diese Veranstaltung sind Präsentationen als PDF Dokumente in unserem Download-Bereich verfügbar.

 

Programm:
Samstag, 17. Januar 2015        

10:00 – 10:15 Uhr
Begrüßung und Informationen zum Tagesablauf
Dr. Rainer Cramm, Martin Schreck

Kurzvorträge „Open Space“
10:15 – 10:30 Uhr
Innovationsdurchdringung. RESPONSE – Innovative Implantattechnologien für eine alternde Bevölkerung
Susan Raths, M.Sc.

10:30 – 10:45 Uhr
Altern und Langlebigkeit. Die sozialen Ursachen für Alterung und Langlebigkeit - Was können wir von der deutschen Wiedervereinigung lernen?
Dr. Tobias Vogt

10:45 – 11:00 Uhr
Telemedizin. LiveCity - Telemedizin am Notfallort
Camilla Metelmann, Bibiana Metelmann


11:00 – 11:15 Uhr
Gerontopsychologie. Eine Interventionsstudie zur Prävention von Frailty (Gebrechlichkeit) älterer Menschen mittels autobiografisch-narrativer Intervention
Dr. Simone Freitag

11:15 – 11:30 Uhr
Medizinethik. Länger leben als „normal“? Der Diskurs um ein Allokationskriterium
Dr. Tobias Fischer

Informationsforum
11:30 – 12:30 Uhr   
Alltagsunterstützende Assistenzlösungen - Mit smarter Technik und technologischen Innovationen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter
Jenny Kempa, Harald Feuerhermel
André Huysmann


12:30 – 14:00 Uhr
Mittagsimbiss & Kaffee

Workshops
14:00 – 14:55 Uhr   
Workshop I: „Die gesellschaftliche Alterung. Herausforderungen und Chancen“
In der öffentlichen Diskussion wird die Alterung der Bevölkerung häufig als Gefahr für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft gesehen. Der Workshop thematisiert die demografischen Ursachen für diese Befürchtung und diskutiert die Herausforderung für die kommenden Jahre. Gleichzeitig soll aber auch mögliche Chancen und positive Aspekte einer älteren Gesellschaft in den Vordergrund gestellt werden.
Dr. Tobias Vogt


14:55 – 15:50 Uhr
Workshop II: „Anti-Aging-Medizin als solidarisch zu tragende Prävention?“
Ist Altern eigentlich eine Krankheit? Im Mittelpunkt des Workshops steht die Erarbeitung der Frage, welche Leistungen der sog. Anti-Aging-Medizin ein solidarisches Gesundheitssystem übernehmen sollte – und anhand welcher Kriterien überhaupt darüber zu entscheiden wäre.
Dr. Tobias Fischer

15:50 – 16:10 Uhr
Kaffeepause

16:10 – 17:05 Uhr
Workshop III: „Wieviel Medizin braucht der alte Mensch?“
Bei diagnostischen und therapeutischen Entscheidungen bei Älteren müssen Lebenserwartung, Lebensqualität und Patientenpräferenzen integriert werden. Die Unsicherheit bei solchen Entscheidungsprozessen soll anhand von zwei Fallbeispielen gemeinsam diskutiert werden.
Professor Dr. med. Jean-François Chenot
 
17:05 – 18:00 Uhr
Workshop IV: „Arzneimitteltherapie im Alter“
Die steigende Lebenserwartung bringt uns nicht nur ein Heer an rüstigen Rentnern. Es ist auch zunehmend zu beobachten, dass im Krankheitsfall diese Bevölkerungsschicht häufig schwerer betroffen ist. Die besonderen Umstände und Fähigkeiten dieser Menschen als Patienten verdienen bei der Anwendung von Arzneimitteln entsprechend besonderes Augenmerk.
Professor Dr. Christoph Ritter

ab 18:00   
Abend-Imbiss und Diskussion in der Cafeteria des Kollegs

 

 

Dateien:
Flyer_6-Seiter_Gesundheitsforum.pdf357 K
26.05.16 Licht – Mitte – Raum. Die Arbeiten des Bildhauers Hans Kock im Greifswalder Dom 1982 bis 1989

Interdisziplinäre Fachtagung

29.05.16 Russland im Fokus

Russisches Filmforum im Rahmen der Russischen Kulturtage