Mittwoch, 7. Mai 2014 • 09:00 Uhr

Internationale Fachtagung

Zwischen ThronSaal und FrawenZimmer
Handlungsfelder pommerscher Fürstinnen um 1600 im Vergleich

7. bis 10. Mai 2014

 

Wissenschaftliche Leitung:

Dr. Monika Schneikart (Greifswald)

in Zusammenarbeit mit: Dr. Dirk Schleinert (Stralsund)

 

Erstmalig werden pommersche Fürstinnen aus dem 16. und 17. Jahrhundert in ihren politischen, konfessionellen und kulturellen Handlungsfeldern im Zwischenraum von geschlechtsneutralen und geschlechtsspezifisch bestimmten Handlungsparametern in den wissenschaftlichen Fokus genommen. Damit wird an Forschungsergebnisse zum weiblichen regentschaftlichen Selbstverständnis, zu Herrschaftspraktiken (Netzwerke) und zur Repräsentationskultur angeknüpft, die zu hessischen, kursächsischen und brandenburgischen Fürstinnen gewonnen wurden.
Im Mittelpunkt der Tagung stehen schriftgestützte Handlungen und Objekte, die funktional als Repräsentationsformen frühneuzeitlicher weiblicher, insbesondere konfessioneller und politischer Herrschaftspraxis verstanden werden: Lesen, Schreiben und Sammeln als Handlungsfelder ebenso wie Buchbesitz, Bibliotheksstiftung und die memorialkulturellen Praktiken. Mit diesem Konzept wird das Wirken einzelner pommerscher Fürstinnen, besonders Sophia Hedwigs Herzogin von Pommern Wolgast (1561-1631) beschreib- und bewertbar. Ausgewiesene Expertinnen wie NachwuchswissenschaftlerInnen konnten für die Erweiterung ihres Forschungsfeldes um die vergleichende Perspektive auf die Gegebenheiten im Herzogtum Pommern um 1600 gewonnen werden, ihre institutionellen Anbindungen reichen von den Universitäten über Forschungsbibliotheken bis zu Archiven.

Programm

 


Information und Anmeldung:


Christin Klaus M. A.

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
D-17487 Greifswald
Telefon: +49 (0) 3834 / 86 - 19029
Telefax: +49 (0) 3834 / 86 - 19005
E-Mail: christin.klaus(at)wiko-greifswald.de


Bitte melden Sie sich über unser Online-Formular an:
www.wiko-greifswald.de/de/anmeldung.


Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis zum 5. Mai 2014 erforderlich.


Die Tagung steht allen Interessierten offen. Es wird keine Tagungsgebühr erhoben.

 

Anmeldung

 

Die internationale Fachtagung steht unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Soziales, Arbeit und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Birgit Hesse.
Sie wird gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Essen, der Historischen Kommission für Pommern e. V., der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald und dem Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung/Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales des Landes Mecklenburg- Vorpommern.
Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifs-wald ist eine wissenschaftlich unabhängige Einrichtung in der Trägerschaft der Stiftung Alfried Krupp Kolleg Greifswald.

28.06.16 Trends in der Arbeitswelt: Hochschulen in der Verantwortung

Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen der Veranstaltungswoche „Geht doch?! Vereinbarkeit von Studium...

29.06.16 Geschlecht, Krieg und Erinnerung: Frauen in den Armeen des Ersten und Zweiten Weltkrieges

Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen des Kooperationsjahres zwischen dem Interdisziplinären Zentrum...