Altersgerechte Assistenzsysteme (AAL) — ethische und anthropologische Perspektiven auf ein soziotechnisches Arrangement

Öffentlicher Abendvortrag

Die Menschen werden älter, die Pflegekräfte weniger und die Finanzen knapper. Gleichzeitig steigen die medizinisch-technischen Möglichkeiten und die Ansprüche derer, die eine möglichst optimale Versorgung im Alter haben wollen. Liefern technische Assistenzsysteme eine Antwort auf die komplexen Probleme? Der Vortrag informiert über den Stand der Diskussion und liefert ethische und anthropologische Perspektiven.

Arne Manzeschke (*1962) ist Leiter der Fachstelle für Ethik und Anthropologie im Gesundheitswesen am Institut Technik Theologie Naturwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 
Von 1983 bis 1985 ließ er sich zum Ingenieurassistenten bei Siemens in München ausbilden.  Anschließend studierte er von 1985 bis 1991 Theologie und Philosophie in München, Tübingen und Erlangen. Im Jahr 1995 wurde er im Bereich Theologie promoviert. Arne Manzeschke war von 1995 bis 2001 als Pfarrer in Bayern tätig. Von 2001 bis 2004 forschte er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Systematische Theologie der Universität Erlangen-Nürnberg und anschließend bis 2006 am Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften der Universität Bayreuth. Arne Manzeschke habilitierte sich 2007. Von 2007 bis 2012 war er Akademischer
Oberrat und Leiter der Arbeitsstelle für Theologische Ethik und Anthropologie der Universität Bayreuth.

Moderation: Professor Dr. Heinrich Assel
 

Dateien


Zurück zu allen Veranstaltungen