Begutachtungspraxis empirisch-ethischer Forschung in Ethikkommissionen

Workshop

Die empirisch-ethische Forschung bricht mit ihrer Methodenverknüpfung die klassischen Strukturen. Für Forschende macht diese Verknüpfung den Reiz des Faches aus, ist aber zugleich eine Herausforderung. Wie können Empirie und Norm verknüpft werden? Die aktuelle Qualität ebenso wie generalisierbare Qualitätskriterien empirisch-ethischer Arbeiten werden stark diskutiert. Als Voraussetzung für Publikationen ist das positive Votum einer Ethikkommission mittlerweile obligatorisch. Doch auch bei den Ethikkommissionen scheint es dafür keine einheitlichen Standards zu geben. Das Retreat soll sich den Fragen widmen, welche Besonderheiten insbesondere mit qualitativ empirisch-ethischer Forschung verbunden sind und nach welchen Kriterien Ethikkommissionen solche Arbeiten bewerten bzw. bewerten können.

Anmeldung

Dateien

Veranstaltungsort

  • Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
    Martin-Luther-Straße 14
    17489Greifswald

Zurück zu allen Veranstaltungen