Fundstücke zwischen Buchdeckeln: Entdeckungen in der Kirchenbibliothek Loitz

Gründerin der Kirchenbibliothek Loitz war Sophia Hedwig von Pommern-Wolgast: 1611 übergab die Tochter des Wolfenbütteler Bibliotheksgründers Herzog Julius von Braunschweig-Lüneburg und seiner Frau Hedwig von Brandenburg der Gemeinde eine achtbändige Luther-Ausgabe. Ein Buchgeschenk mit hoher Symbolkraft, denn dieses hatten sie und ihr Ehemann Ernst-Ludwig von Pommern-Wolgast von ihren Eltern zur Hochzeit erhalten. Neben dieser Prachtausgabe bestimmen vor allem die Bücher des 16. bis 18. Jahrhunderts den besonderen Wert und Reiz der Kirchenbibliothek. Einträge und andere Fundstücke zwischen Buchdeckeln informieren über die Benutzungsgeschichte der größtenteils theologischen Werke in originalen Einbänden.

Britta-Juliane Kruse ist Privatdozentin an der FU Berlin und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Während eines Forschungsaufenthaltes als Senior-Fellow am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg im akademischen Jahr 2016/17 schreibt sie ein Buch über die Kirchenbibliothek Loitz und unterrichtet an der Universität Greifswald.

Moderation: Professor Dr. Monika Unzeitig

Organisator

Veranstaltungsort

  • Alfried Krupp Wissenschaftskolleg

    Martin-Luther-Straße 14
    17489 Greifswald


Zurück zu allen Veranstaltungen