Integration und Konversion. Taufen muslimischer Flüchtlinge als Herausforderung für Kirchen, Staat und Gesellschaft in Deutschland und Europa

Interdisziplinäre Fachtagung

Wissenschaftliche Leitung: Professor Dr. Henning Theißen, Dr. Knud Henrik Boysen (beide Greifswald)

Seit einigen Jahren lässt sich eine steigende Anzahl von Flüchtlingen aus muslimisch geprägten Herkunftsländern christlich taufen. Diese Konversionen im Migrationskontext sind eine Herausforderung für den gesellschaftlichen Integrationsauftrag, der sich die Kirchen und die betroffenen staatlichen Einrichtungen in besonderer Weise stellen müssen. Doch das zuletzt immer mehr ins öffentliche Bewusstsein rückende Phänomen der Flüchtlingstaufen ist beinahe unerforscht. Hier setzt die internationale Fachtagung „Integration und Konversion“ an und fragt: Aus welchen Islamtraditionen kommen die geflüchteten Konvertiten? Auf welche kirchlichen und konfessionellen Kulturen treffen sie in Deutschland? Was können christliche Gemeinden tun, um der besonderen Herkunftsgeschichte der neuen Kirchenmitglieder gerecht zu werden, und welche Rückfragen an die Kirchen ergeben sich daraus? Wie beeinflussen Konversionen die Bleiberechtsperspektive der Flüchtlinge, und welche Kriterien stehen den Asylbehörden im Umgang mit einem religiös motivierten Fluchtgrund zur Verfügung? Welche politischen Implikationen bringen die Flüchtlingstaufen für ein Europa mit sich, das sich gerade im migrationspolitischen Umbruch befindet?

Diese und weitere Fragen erörtert die internationale Fachtagung in interdisziplinärer Zusammenarbeit in drei Panels und zwei öffentlichen Abendvorträgen.

Anmeldung

Donnerstag, 4. April 2019
13.00 Uhr – 13.15 Uhr
Begrüßung durch die wissenschaftliche Leitung des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs und die Tagungsleiter
13.15 Uhr – 13.45 Uhr
Willkommenskultur, Krise, Integration.
Narrative der Arbeit mit Flüchtlingen in Kirche, Staat und Gesellschaft seit 2015
Henning Theißen (Greifswald)
I: Empirische Ausgangslage
13.45 Uhr – 14.45 Uhr
Muslime im Nahen und Mittleren Osten seit den 1990er Jahren
Hannah Müller-Sommerfeld (Leipzig)
14.45 Uhr – 15.15 Uhr
Kaffeepause
15.15 Uhr – 16.15 Uhr
Stellung und Spielräume von Christen und Christentum in den islamischen
Herkunftsländern konvertierter Flüchtlinge
Harald Suermann (Aachen)
16.15 Uhr – 17.15 Uhr
Muslime in Deutschland – Herkunftsbezüge und Glaubenspraxis
Yasemin El-Menouar (Gütersloh)
II: Kirchliche Gestaltungsmöglichkeiten
 17.15 Uhr – 18.15 Uhr
„Nichts anderes als die Taufe eines anderen Erwachsenen“? Konversionen aus dem Islam als Anfrage an das Selbstverständnis der christlichen Kirchen
Maren Bienert (Hildesheim)

19.00 Uhr
Öffentlicher Abendvortrag
Religionsfreiheit und die Integration von Muslimen in eine postsäkulare Gesellschaft
Konrad Ott (Kiel)
Henning Theißen (Greifswald)
anschließend: Empfang


Freitag, 5. April 2019
9.30 Uhr – 10.30 Uhr
Möglichkeiten der Kirchen bei der Integration konversionswilliger Flüchtlinge in ein christliches Umfeld
Christoph Seibert (Hamburg)
10.30 Uhr – 11.30 Uhr
Gewissheit – Gewissen – Gewissenhaftigkeit? Auf der Suche nach sachhaltigen Kriterien für religiöse Konversionen
Anne Käfer (Münster)
11.30 Uhr – 12.00 Uhr
Kaffeepause
III: Staatliche Regulierungsmöglichkeiten
12.00 Uhr – 13.00 Uhr
Staatliche Glaubensprüfung? Wege zu transparenten und fairen
Beurteilungsmaßstäben religiöser
Konversionen und ihre Bedeutung für die Bleiberechtsperspektive
Benjamin Karras (Münster)
13.00 Uhr – 14.30 Uhr
Mittagspause

14.30 Uhr – 15.30 Uhr
Weder Asyltaktik noch Bekehrungserlebnis. Möglichkeiten deeskalativer Kooperation von kirchlichen und staatlichen Stellen beim Umgang mit Taufen muslimischer Flüchtlinge (Arbeitstitel)
Ute Granold (Mainz)
15.30 Uhr – 16.00 Uhr
Kaffeepause
16.00 Uhr – 17.00 Uhr
Zwischen nationaler Migrationspolitik und einheitlichen Menschenrechtsstandards. Welches politische Gesicht zeigt Europa den
muslimischen Flüchtlingen?
Hamza Safouane (Hamburg)
17.00 Uhr – 19.00 Uhr
Abendessen für die Referenten
19.00 Uhr
Öffentlicher Abendvortrag
Zwischen Friedensnobelpreis und Abschottungspolitik.
Die Europäische Union auf der Suche nach ihrer Identität in Zeiten globaler Migration
Walter Lesch (Louvain)
Henning Theißen (Greifswald)

 

Informationen:
Dennis Gelinek
Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
D–17487 Greifswald
Telefon:     +49  3834  420 5029
Telefax:     +49  3834  420 5005
E–Mail:     dennis.gelinek@wiko-greifswald.de

Anmeldung

Ähnliche Veranstaltungen

Dateien


Zurück zu allen Veranstaltungen