Psychiatrisches Mit-Sein – dialogische Philosophie und Phänomenologie als Wege zur klinischen Praxis

In der aktuellen Psychotherapie und Psychoanalyse finden Konzepte der Phänomenologie und der dialogischen Philosophie wieder zunehmend Beachtung, auch um zu einengenden Manualisierungen entgegen zu wirken. Viele gehen auf den schweizerischen Psychiater, Psychoanalytiker und Philosophen Ludwig Binswanger (1881 – 1966) zurück, dessen methodische und klinische Anregungen in dem Vortrag ausführlich vorgestellt und in ihrer Relevanz für aktuelle Diskussionen gewürdigt werden.

Klaus Hoffmann ist Psychiater, Einzel- und Gruppenlehranalytiker und war von 1997 bis 2019 Medizinischer Direktor der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie im Zentrum für Psychiatrie Reichenau. Er ist apl.-Professor im Fachbereich Psychologie der Universität Konstanz, leitet das Institut für Psychoanalyse Zürich-Kreuzlingen und ist Mitglied des Staff im Gruppenanalytischen Seminar (GRAS) in Bonn.

Moderation: Dr. Christian Suhm

Ähnliche Veranstaltungen

Organisator

Veranstaltungsort

  • Alfried Krupp Wissenschaftskolleg
    Martin-Luther-Straße 14
    17489 Greifswald

Zurück zu allen Veranstaltungen