Globalisierung – Welt im Wandel

Alle Veranstaltungen auf einen Blick

Die Welt verändert sich. Die Bürgerinnen und Bürger verschiedener Staaten und Kontinente sind miteinander vernetzt und voneinander abhängig wie nie zuvor. Es scheint fast so, als ob sich die Kontinente menschengesteuert aufeinander zu bewegen. Wir kommunizieren, reisen, arbeiten und denken global. Probleme wie transnationaler Terrorismus und Klimawandel betreffen uns alle. Die zugrundeliegenden Prozesse entziehen sich jedoch häufig unserem Verständnis.
Für die einen faszinierend, für die anderen beängstigend, ist der Begriff Globalisierung zu einem der prägenden Themen unserer Zeit geworden. Unabhängig davon, wie man Globalisierung bewertet, eines steht fest: Globalisierung ist komplex.
Ausgehend von dem interdisziplinären Konzept des Jungen Kollegs Greifswald (JKG), wollen wir uns ausgewählte Facetten des Themas Globalisierung näher ansehen. Dabei ist uns wichtig, neben einigen offensichtlichen Folgen und Gründen des globalen Wandels auch wissenschaftliche Analysen zu seltener betrachteten Zusammenhängen zu beleuchten. Im ersten Halbjahr der zweisemestrigen Reihe, die im Wintersemester 2018/19 weitergeführt wird, widmen wir uns globaler Rechts- und Staatenordnung, Folgen der Globalisierung für die weltweite Gesundheit und die Ausbreitung von Krankheiten sowie der Art und Weise, wie sich europäische Sprachen durch die globale Vernetzung wandeln.

Die Vortragsreihe des Jungen Kollegs Greifswald wird gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach–Stiftung, Essen. Das Junge Kolleg Greifswald ist eine Programmsäule des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs Greifswald, einer wissenschaftlich unabhängigen Einrichtung in der Trägerschaft der Stiftung Alfried Krupp Kolleg Greifswald.

THEMEN UND TERMINE:

Donnerstag, 19. April 2018 · 18.00 Uhr
Die Globale Rechts-und Friedensordnung nach 1945: Ihre Struktur und die Gründe ihres Scheiterns
Professor Dr. Mattias Kumm (Berlin)

Dienstag, 22. Mai 2018 · 18.00 Uhr
One Health - Global Health: Eine Gesundheit – eine Welt
Professor Dr. Dr. h. c. Thomas C. Mettenleiter (Insel Riems)

Donnerstag, 14. Juni 2018 · 18.00 Uhr
Die Sprachen Europas angesichts sprachlicher Globalisierung
Professor em. Dr. Jürgen Trabant (Berlin)