Privatdozentin Dr. Vanessa de Senarclens

Alfried Krupp Senior Fellow
(Oktober 2017 - September 2018) 

  • Geboren 1968 in Genf (Schweiz)
  • Studium der Literaturwissenschaft / Geschichte in Genf, London, Berlin
  • Lehrbefugnis für Französische Literaturwissenschaft / Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin seit dem 6. Juli 2016

Fellow-Projekt: „Gedächtnisort und Wissensraum: eine pommersche Bibliothek der Aufklärung“

Mein Projekt widmet sich der Geschichte eines in den Wirren des 20. Jahrhunderts zerschlagenen Kulturträgers, nämlich der "Bibliothek Schloss Plathe". Diese Privatbibliothek im pommerschen Preußen wurde von einem Kammerherrn Friedrichs des Großen, Friedrich Wilhelm von der Osten (1721-1786), Mitte des 18. Jh. in Hinterpommern (Kreis Regenwalde) gegründet und blieb bis 1945 in ihrer Einheit am Ort ihres Entstehens erhalten. Bis zu ihrer Zerschlagung 1945 war sie von den nachkommenden Generationen erweitert, ergänzt und modernisiert worden. Der Bestand der Bibliothek mit zuletzt rund 16.000 Bänden und Objekten ist zum größten Teil heute noch vorhanden, allerdings verstreut und in die jeweilige Systematik deutscher und polnischer Institutionen eingegliedert. Anhand eines Zettelkatalogs von 1910 möchte ich die unterschiedlichen Schwerpunkte der Bibliothek an Hand der Kategorien von Gedächtnis, Geschichte, Vergessen von Paul Ricoeur untersuchen und Fragen wie diesen nachgehen: Welche Bibliotheks- und Sammlungsvorbilder inspirierten den Gründer einer Bibliothek im hinter-pommerschen ländlichen Raum des 18. Jh.? Welche Funktionen waren im 18. Jh. einer solchen Bibliothek in Bezug auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zugedacht? Und im Dialog hierzu: Welche Bedeutung messen wir heute Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft dieses Kulturträgers zu?