Das Junge Kolleg Greifswald

Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald strebt eine Förderung des exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchses an. Dazu wurde neben dem Fellows-, dem Vortrags- und dem Tagungsprogramm im Sommer 2012 das "Junge Kolleg Greifswald" als weitere Programmsäule etabliert. 

Das Junge Kolleg Greifswald (JKG) ist ein wissenschaftliches Forum für Stipendiaten von Begabtenförderungswerken und Deutschlandstipendiaten aller Fachdisziplinen. Eine Anmeldung ist jederzeit möglich. Neben der interdisziplinären Vernetzung bieten wir Kollegiaten unter anderem die Möglichkeit, eigenständig wissenschaftliche Veranstaltungen verschiedenster Art durchzuführen und sich so schon in einer frühen Phase der akademischen Ausbildung mit aktuellen Forschungsthemen auf hohem Niveau auseinanderzusetzen.

Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald stellt personelle und logistische Ressourcen sowie Sachmittel zur Verfügung, um wissenschaftliche Themen aller Fachdisziplinen zu beleuchten oder Fragen zum Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft aufzugreifen.

Zu den öffentlichen Veranstaltungen des Jungen Kollegs sind alle interessierten Personen herzlich eingeladen. Der Eintritt ist in der Regel frei.

Am 6. Februar 2014 besuchte Dr. Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp AG, das Junge Kolleg Greifswald und sprach mit den jungen Kollegiaten auch über die zukünftige Ausrichtung der Thyssen Krupp AG.

Studentische Ansprechpartner
Für Fragen rund um das JKG können folgende Kollegiatinnen und Kollegiaten angesprochen werden:

Robert Görsch
Studiengang: Psychologie
Förderung: Friedrich-Ebert-Stiftung
Telefon +49 (0) 3834 420-5021
Telefax +49 (0) 3834 420-5005
junges-kolleg(at)uni-greifswald(dot)de

Alexander Fritzsche
Studiengang: Physik
Förderung: Studienstiftung des deutschen Volkes
Telefon +49 (0) 3834 420-5021
Telefax +49 (0) 3834 420-5005
junges-kolleg(at)uni-greifswald(dot)de

Planungskreis
Veranstaltungen des Jungen Kollegs Greifswald werden von einem Planungskreis vorbereitet und betreut. Alle Kollegiaten sind zur Mitarbeit in diesem Gremium eingeladen. Vorschläge zur Durchführung von Veranstaltungen können von allen Studierenden der Universität Greifswald jederzeit an den Planungskreis gerichtet werden.