Dr. Robin Markwica

Alfried Krupp Junior Fellow
(April 2021 - September 2021) 

  • Studium der Politikwissenschaft und Geschichte an den Universitäten Cambridge, Freiburg, Harvard und Oxford
  • Promotion im Fach Internationale Beziehungen an der Universität Oxford
  • Postdoktorand am Robert Schuman Centre for Advanced Studies des European University Institute in Florenz

Fellow-Projekt: „Rivalität zwischen Großmächten in der internationalen Politik“

Unter welchen Bedingungen geraten aufstrebende und etablierte Großmächte miteinander in Konflikt? Und wie bleiben die Beziehungen zwischen ihnen friedlich? Angesichts des Aufstiegs Chinas und Indiens, eines zunehmend aggressiv auftretenden Russlands und verbreiteter Verunsicherung in Europa und den USA sind diese Fragen gegenwärtig besonders relevant. Traditionelle Ansätze in der Forschung über internationale Beziehungen richten den Blick v.a. auf militärische Machtunterschiede und den Grad an wirtschaftlicher Interdependenz. Dabei vernachlässigen sie, dass das Handeln der Regierenden stark von ihren Überzeugungen, Identitäten und Emotionen beeinflusst werden kann. Das vorliegende Projekt geht davon aus, dass diese kognitiven, kulturellen und affektiven Phänomene die Beziehungen zwischen Großmächten entscheidend prägen. Auf der Grundlage von Forschungsergebnissen aus der Psychologie entwickelt es eine kognitiv-affektive Theorie der Rivalität, um Entscheidungsfindungsprozesse von Regierenden in einer Reihe von Fallstudien zu analysieren.