(Bildung für) Nachhaltige Entwicklung – Chancen und Herausforderungen für Lehre und Forschung

Öffentlicher Abendvortrag

Nachhaltige Entwicklung – das Ziel intra- und intergenerationeller Gerechtigkeit angesichts einer begrenzten Welt – betrifft Universitäten in dreierlei Weise: Nichtnachhaltige Situationen erfordern innovative Forschung und Lehre zu Ursachen und
Lösungsansätzen; Universitäten bilden Menschen aus, die als künftige Führungskräfte und change agents auch hinsichtlich Nachhaltiger Entwicklung verantwortlich handeln können sollten; Universitäten selbst sollten Vorbilder sein als Institutionen, die sich im Sinne von Nachhaltiger Entwicklung in allen Tätigkeitsfeldern transformieren. Der Vortrag wird diese drei Aspekte konzeptionell sowie anhand konkreter Beispiele ausführen.

Thomas Potthast, Biologe und Philosoph, ist Professor für Ethik, Theorie und Geschichte der Biowissenschaften und Sprecher des Internationalen Zentrums für Ethik in den Wissenschaften (IZEW), zudem leitet er den Beirat für Nachhaltige Entwicklung der Universität Tübingen. Nach Studium in Freiburg und Promotion in Tübingen war er am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin und Humboldt-Stipendiat an der University of Madison-Wisconsin. Er forscht und lehrt zu Fragen der Nachhaltigen Entwicklung, des Naturschutzes und der Bioethik sowie den philosophischen und historischen Dimensionen der Lebenswissenschaften.

Moderation: Dr. Tiemo Timmermann


Zurück zu allen Veranstaltungen