Wie vermitteln Bilder Sinn? Ein Problem der Romantik und ihrer Rezeption

Professor Dr. Johannes Grave ist Professor für Historische Bildwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Bielefeld, zuvor war er als stellvertretender Direktor am Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris tätig. Für seine Habilitationsschrift zu „Bauten in Bildern des Quattrocento“ wurde er mit dem Hans-Janssen-Preis der Göttinger Akademie der Wissenschaften ausgezeichnet. Im Zentrum seiner Forschung stehen die Kunst und Kunsttheorie um 1800, die Malerei der Frührenaissance sowie bildtheoretische Fragen und historische Bildkonzepte. Derzeit arbeitet er an einer Studie zur rezeptionsästhetischen Temporalität des Bildes. Johannes Grave ist im Wintersemester 2014/15 Fellow am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald.

Grußwort: Professor Dr. Bärbel Friedrich
Moderation: Professor Dr. Kilian Heck

Ähnliche Beiträge


Zurück zur Mediathek