Die Zukunft der Demokratie zwischen Partizipation und Repräsentation

Fellow Lecture, Öffentlicher Abendvortrag

Debatten zur Krise oder sogar zum „Tod der Demokratie“ sind derzeit ebenso en vogue wie Spekulationen zur „Zukunft der Demokratie“. Mein Fellow-Projekt verfolgt einen normativ sowie empirisch innovativen Zugang. Demokratien, so die normative Grundlage, haben zwei Aufgaben zu erfüllen, kollektive Willensbildung und kollektive Entscheidungsfindung. Auf empirischer Ebene wird evidenzbasiert ermittelt, welche Verfahren – neben Wahlen ebenso Referenden und andere Formen der Bürgerbeteiligung – geeignet sind, diese Aufgaben zu erfüllen. Das Projekt wird neben dem akademischen Beitrag auch praktische Vorschläge zur Gestaltung der Demokratie der Zukunft liefern.

Brigitte Geißel ist Professorin für Politikwissenschaft und politische Soziologie und Leiterin der Forschungsstelle „Demokratische Innovationen“ an der Goethe Universität Frankfurt (Main). Sie wurde von verschiedenen Institutionen für Ihre Demokratie-Studien ausgezeichnet, z. B. mit einem Senior-Democracy-Fellowship der Harvard University und einem Marie-Curie-Fellowship der Kommission der Europäischen Union. Im akademischen Jahr 2018/19 ist sie Senior Fellow am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald.

Moderation: Professor Dr. Susanne Stoll-Kleemann

Ähnliche Veranstaltungen


Zurück zu allen Veranstaltungen