S@motność w sieci/ Die Einsamkeit im Netz

Öffentlicher Abendvortrag

Der Roman „S@motność w sieci“, 2006 von Witold Adamek mit der Musik von Ketil Bjørnstad verfilmt, ist bis jetzt das erfolgreichste Werk Wiśniewskis, nicht nur in Polen. Die Geschichte handelt von zwei einsamen Menschen in einer kalten und emotionslosen Welt. Sie, romantisch, sensibel und gefühlvoll, steckt in einer Ehekrise. Er ist Wissenschaftler, der in seine Arbeit so vertieft ist, dass er keine Emotionen zulässt. Allmählich dringt sie in seine einsame Welt ein.

Janusz Leon Wiśniewski, Jahrgang 1954, der seit 1987 in Frankfurt am Main lebt, ist ein Mann, der ein Doppelleben führt. Er ist Physiker, Wirtschaftswissenschaftler, Informatik, Chemie und Schriftsteller. Sowohl im Leben als auch in seiner Arbeit pendelt er zwischen zwei Ländern, zwischen Polen und Deutschland. Frauen lieben seine Romane, denn er kann gut aus ihrer Perspektive schreiben. Seine Bücher schätzen aber auch Chemiker. In Deutschland ist er ein angesehener Wissenschaftler, in Polen und Russland ein gefeierter Schriftsteller.

Moderation: Dr. Marek Fiałek
 

Dateien


Zurück zu allen Veranstaltungen