Die Honigbienen, wichtige Helfer und Inspiration

Greifswalder Rede,Öffentlicher Abendvortrag
Foto: Ingo Arndt

Honigbienen spielen im Naturhaushalt durch ihre Bestäubung von Blütenpflanzen nachhaltig eine gestaltende und erhaltende Rolle. Die Pracht der Blüten in Aussehen und Duft spricht unser Ästhetikempfinden an, wobei wir Menschen lediglich Parasiten auf der Sinneswelt der Bienen sind. Ihre überragende Dominanz verdanken sie Schlüsseleigenschaften, für die ein Vergleich des Superorganismus Bienenvolk mit denen einer anderen höchst erfolgreichen Tiergruppe, den Säugetieren, Erstaunliches zu Tage fördert: Der Staat der Honigbienen besitzt Eigenschaften von Säugetieren. Im Vortrag werden solche Eigenschaften der Bienenkolonien näher beleuchtet und auf ihre evolutiven Vorteile abgeklopft, die die Honigbienen zu den „Bestäubern der Welt“ werden ließen. Darüber hinaus faszinieren die Staaten der Honigbienen die Menschen seit jeher, sie waren und sind mit ihren Errungenschaften und mit ihrer Lebensweise Inspiratoren für Technik,  Kunst und Politik.

Jürgen Tautz ist Bienenexperte, Soziobiologe, Verhaltensforscher und Professor em. am Biozentrum der Universität Würzburg. Von 1968 bis 1973 Studium an der TU Darmstadt - Biologie, Geographie und Physik.  1977 Promotion an der  Universität Konstanz. Danach Auslandsaufenthalte an der Australian National University in Canberra, Australien, und der Stanford University, USA. 1986 Habilitation in Zoologie. Seit 2004 Gründungsvorsitzender des Bienenforschung Würzburg e. V. Seit 2006 Entwicklung und Leitung des interdisziplinären Projektes HOneyBee Online Studies (HOBOS) und seit 2019 dessen Nachfolgeprojekt we4bee. Bestsellerautor und mehrfach ausgezeichnet für gelungene Vermittlung von Wissenschaft in eine breite Öffentlichkeit.

Begrüßung & Moderation: Professor Dr. Ulla Bonas

Dateien

Links


Zurück zu allen Veranstaltungen