Gottesklänge. Überlegungen zu einer Theologie der Musik heute

Vortrags- und Konzertreihe, Öffentlicher Abendvortrag
Greifswald, Dom, Prospekt der Buchholz-Orgel (1832); Abbildung Nachthoorn at de.wikipedia

Der Vortrag beleuchtet das Phänomen in erster Linie aus trinitätstheologischer und anthropologischer Perspektive. Musik wird als Gottesgabe und Menschenkunst in den Blick genommen. Ein besonderes Augenmerk gilt der Musik im Gottesdienst, dann aber auch in anderen Grundvollzügen von Kirche (z. B. Seelsorge, Bildung, Kulturarbeit).  Aktuelle neurologische und musikpädagogische Diskurse klingen an. Der Vortrag wird durch Musikbeispiele illustriert. Etliche Lieder zu einschlägigen Thematiken werden gesungen. Am Ende steht die Frage nach der Qualität von Kirchenmusik heute.

Jochen M. Arnold ist A-Kirchenmusiker und habilitierter ev. Theologe. Seit 2004 leitet er das Michaeliskloster, Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Er promovierte in Tübingen mit einer Arbeit zum Verhältnis von Theologie und Gottesdienst und wurde 2008 in Leipzig habilitiert mit einer Arbeit zum verborgenen und offenbaren Gott in Bachs Kantaten. Er ist Herausgeber einer erfolgreichen praktisch-theologischen  Buchreihe (gemeinsam gottesdienst gestalten, 30 Bände). Seit 2012 ist er Liturgiebeauftragter der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE).

Moderation: Professor Dr. Matthias Schneider

anschließend um 20.00 Uhr im Dom St. Nikolai:
Orgelkonzert: „Singen und sagen - das Kirchenlied in der Orgelmusik“
Professor. Dr. Matthias Schneider
 

Ähnliche Veranstaltungen


Zurück zu allen Veranstaltungen