Über den Tod hinaus – Neue Forschungen zur Sepulkralkultur der römischen Kaiserzeit

Digital Lecture
Foto: Vincent Leifer

Während der Tod in unserer heutigen Gesellschaft weitgehend verdrängt wird, war er in der antiken Lebenswelt wesentlich präsenter. Die Zufahrtsstraßen zu den Städten, aber auch die über Land führenden Verkehrswege waren von aufwändigen Grabmonumenten mit landschaftsbeherrschender Wirkung geprägt. Der Vortrag zeigt am Beispiel der antiken Metropole Augusta Treverorum, dem heutigen Trier, wie die ursprünglichen Aufstellungskontexte rekonstruiert und die Denkmäler mit rezeptionsästhetischen und bildwissenschaftlichen Methoden analysiert werden können. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei dem figürlichen Dekor mit seinen vielfältigen Darstellungen aus Lebenswelt und Mythos.

Anja Klöckner studierte Klassische Archäologie, Latinistik und Gräzistik in Bonn und München. In Bonn wurde sie 1994 promoviert. Sie war Assistentin in Saarbrücken und Stipendiatin am DAI Athen. Nach der Habilitation 2004 schlossen sich eine Lehrstuhlvertretung in Greifswald und ein Visiting Scholarship am Getty Institute in Los Angeles an. 2007 wurde sie Professorin für Klassische Archäologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen, bevor sie 2016 einem Ruf an die Goethe-Universität Frankfurt folgte. Im akademischen Jahr 2019/20 forscht sie als Senior-Fellow am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald.

Moderation: Dr. Susanne Fröhlich

Zugang zur Digital Lecture
Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg bietet diese Veranstaltung live als digitalen Vortrag an. Der Zugang zu den Vorträgen wird über die Software Zoom bereitgestellt. 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn leitet der Link zu einem Wartebereich von Zoom weiter. Zum angekündigten Veranstaltungsbeginn werden dann die Teilnehmenden automatisch in den digitalen Hörsaal weiter geleitet. Die Handreichung zur Digital Lecture gibt Hilfestellungen im Umgang mit der App Zoom.

Aufzeichnung der Digital Lecture
Diese Digital Lecture wird aufgezeichnet werden, um sie für die Mediathek des Kollegs zu nutzen. In der Aufzeichnung wird nur der Vortragende, dessen Präsentation sowie der Moderator/die Moderatorin zu hören bzw. zu sehen sein. Chatbeiträge sowie Fragen und Antworten werden nicht aufgezeichnet. Ein „REC“-Zeichen am rechten oberen Bildrand informiert die Teilnehmenden über die aktuelle Aufzeichnung.

Zugang zum virtuellen Hörsaal des Kollegs

-> Nutzungsinformationen zu Digital Lectures

-> Handreichung

-> Datenschutzhinweise zu Digital Lectures

-> Rechtliche und Datenschutzhinweise von Zoom


Zurück zu allen Veranstaltungen