Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats

Professorin Dr. Luise Schorn-Schütte

Universität Frankfurt am Main

Vorsitzende

Zur Person

Luise Schorn-Schütte ist Professorin für Neuere Allgemeine Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der Frühen Neuzeit an der Universität Frankfurt am Main. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen unter anderem die Geschichte der politischen Kommunikation im Europa der Frühen Neuzeit, die Theorie der Geschichtswissenschaft und die Wissenschaftsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts.

Professor Dr. Karlheinz Altendorf

Universität Osnabrück

Zur Person

Karlheinz Altendorf war von 1980 bis 2009 Professor für Mikrobiologie an der Universität Osnabrück und hatte von 2009 bis 2012 eine Niedersachsenprofessur inne. Er forscht über Struktur und Funktion von ATP-Synthasen, Kaliumtransport, Regulationsvorgänge bei Bakterien und über mikrobielle Ökologie.

Professor Dr. Hans-Joachim Freund

Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Berlin

Zur Person

Hans-Joachim Freund erhielt 1996 einen Ruf als Wissenschaftliches Mitglied und Direktor am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin, wo er seitdem die Abteilung "Chemische Physik" leitet. Er befasst sich mit Physik und Chemie von Festkörperoberflächen, Struktur und Dynamik von Oxid-Oberflächen, Modellsystemen für heterogene Katalyse und Nanostrukturen und Clustern.

Professor Dr. Thomas Gutmann

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Stellvertretender Vorsitzender

Zur Person

Thomas Gutmann ist Direktor des Instituts für Rechtsphilosophische Forschung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Rechtstheorie und -philosophie, Grundfragen des Medizinrechts, der medizinischen Ethik und der Biopolitik, Theorie des Privatrechts, Recht und Gesellschaftstheorie und Erbrecht.

Professor em. Dr. Philipp U. Heitz

Au / Schweiz

Zur Person

Philipp U. Heitz befasste sich in Basel, London und Zürich mit der Biologie endokriner Erkrankungen des Menschen, insbesondere mit derjenigen neuroendokriner Tumoren von Pankreas, Magen-Darm-Trakt, Lunge und Schilddrüse sowie mit den Krankheitsbildern der Multiplen Endokrinen Neoplasie, Typen 1 und 2 (MEN 1 und 2). Philipp U. Heitz war 5 Jahre lang Vorsteher des Institutes für Pathologie der Universität Basel und 17 Jahre lang Vorsteher des Departements Pathologie der Universität Zürich. Er baute dieses zu einer anerkannten Forschungs- und Ausbildungsstätte aus.

Professorin Dr. Sabine Müller

Universität Greifswald

Zur Person

Sabine Müller ist Inhaberin des Lehrstuhls für Bioorganische Chemie an der Universität Greifswald. Ihre Forschungsinteressen liegen auf dem Gebiet der Chemie und Biochemie von Nukleinsäuren. 

Professor Dr. Werner Raub

Universiteit Utrecht

Zur Person

Werner Raub ist Professor für Soziologie im Department of Sociology der Universität Utrecht, Niederlande und am Interuniversity Center for Social Science Theory and Methodology (ICS) der Universitäten Groningen, Utrecht und Nijmegen, Niederlande. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die theoretische Soziologie und Organisationsstudien sowie die Wirtschaftssoziologie und die Soziologie der Familie. Zentrales Ziel seiner Arbeit ist die systematische Integration von theoretischen Modellen und empirischer Forschung in der Soziologie.

Professor Dr. Eckhard Schumacher

Universität Greifswald

Zur Person

Eckhard Schumacher ist Professor für Neuere deutsche Literatur und Literaturtheorie und Leiter des Wolfgang-Koeppen-Archivs an der Universität Greifswald. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Literatur- und Medientheorie, Romantik, Gegenwartsliteratur und Pop.

Professorin Dr. Alexandra Spitz-Oener

Humboldt-Universität zu Berlin

Zur Person

Alexandra Spitz-Oener ist Professorin für Angewandte Mikroökonomie an der Humboldt-Universität zu Berlin, mit dem Schwerpunkt Arbeitsmarktforschung. In ihrer Forschung befasst sie sich mit den Herausforderungen für den deutschen Arbeitsmarkt, die sich aus dem technologischen Wandel und den Folgen der Globalisierung ergeben.


WEITERE STIFTUNGSORGANE


-> Kuratorium

-> Vorstand