Biodiversität im Wandel – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft durch Computermodelle verstehen

Digital Lecture
Foto: Dr. Christian Hof

In den vergangenen Jahren haben Studien zum Rückgang der Insekten zunehmend öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Vielerorts wurden über Jahrzehnte Beobachtungsdaten verschiedener Tiergruppen erhoben, doch die allgemeingültige Interpretation solcher meist lückenhaften Zeitreihen gestaltet sich schwierig. Computermodelle können helfen, diese Lücken zu schließen, um die Auswirkungen von Klima- und Landnutzungswandel großflächig zu analysieren. Auch für Zukunftsprognosen kommen Modelle zum Einsatz, die uns unter anderem erlauben abzuschätzen, wie sich politische Maßnahmen auf die Biodiversität auswirken könnten. So bilden Computermodelle eine vorteilhafte Ergänzung zur Feldforschung, um den Wandel der Biodiversität in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft besser zu verstehen.

Eva Katharina Engelhardt arbeitet im Rahmen ihrer Promotion an der TU München im Bayerischen Klimaforschungsnetzwerk (bayklif) an der multidimensionalen Integration von Modellen, um das Verständnis der Auswirkungen von Klima- und Landnutzungswandel auf die Bayerische Fauna und darauf basierende Zukunftsprognosen zu verbessern. Sie studierte an den Universitäten Heidelberg und Frankfurt a.M. Biologie mit Schwerpunkt Ökologie und Evolution. Für ihre Masterarbeit zu den direkten und indirekten Auswirkungen des Klimawandels auf den Tannenhäher erhielt sie den Master-Förderpreis der Gesellschaft für Ökologie (GfÖ).

Moderation: Timo Pampuch M.Sc.

Zugang zur Digital Lecture
Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg bietet diese Veranstaltung live als digitalen Vortrag an. Der Zugang zu den Vorträgen wird über die Software Zoom bereitgestellt. 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn leitet der Link zu einem Wartebereich von Zoom weiter. Zum angekündigten Veranstaltungsbeginn werden dann die Teilnehmenden automatisch in den digitalen Hörsaal weiter geleitet. Die Handreichung zur Digital Lecture gibt Hilfestellungen im Umgang mit der App Zoom.

Aufzeichnung der Digital Lecture
Diese Digital Lecture wird aufgezeichnet werden, um sie für die Mediathek des Kollegs zu nutzen. In der Aufzeichnung wird nur der Vortragende, dessen Präsentation sowie der Moderator/die Moderatorin zu hören bzw. zu sehen sein. Chatbeiträge sowie Fragen und Antworten werden nicht aufgezeichnet. Ein „REC“-Zeichen am rechten oberen Bildrand informiert die Teilnehmenden über die aktuelle Aufzeichnung.

Zugang zum virtuellen Hörsaal des Kollegs

-> Nutzungsinformationen zu Digital Lectures

-> Handreichung

-> Datenschutzhinweise zu Digital Lectures

-> Rechtliche und Datenschutzhinweise von Zoom

Ähnliche Veranstaltungen


Zurück zu allen Veranstaltungen