Nachhaltige Bioökonomie und Bioenergie

Digital Lecture
Foto: DBFZ

Bioökonomie ist die Lehre vom Wirtschaften mit biologischen Rohstoffen, Produkten und Wissen. Das umfasst verschiedene Wirtschaftssektoren - von der Landwirtschaft bis zur Datenwirtschaft und täglich gibt es neue überraschende Innovationen. Das klingt nach einer Welt der unbegrenzten Möglichkeiten. Aber das ist sie nicht. Denn die natürlichen Grundlagen für das Wirtschaften mit biologischen Rohstoffen, Produkten und Wissen ist begrenzt: durch begrenzte Flächen und durch die Degradierung des Naturhaushaltes, der nicht zuletzt vom Klimawndel gestresst wird. Also müssen die klimaschädlichen fossilen Rohstoffe im Boden bleiben. Aber dann brauchen wir andere Rohstoffe: für Energie, für Kunststoffe, als Baumaterial – auch hierfür wird Biomasse benötigt. In der Energiewende hat Bioenergie daher vor allem die Aufgabe, flexiblel dort zum Einsatz zu kommen, wo Wind oder Sonne nicht verfügbar sind: beim Strom, in der Wärme und im Verkehr. Aber es gibt viele weitere Faktoren, die beachtet werden müssen, damit es nachhaltig wird: die Nutzung von Reststoffen und Abfällen, eine stärkere Beachtung der Klimagasemissionen, die Sicherstellung einer nachhaltigen Landnutzung und schließlich auch die kritische Frage, was wir nach heutigem Kenntnisstand alles in eine faire und lebenswerte Zukunft mitnehmen dürfen.

Daniela Thrän studierte Technischen Umweltschutz an der Universität Berlin und promovierte an der Bauhaus Universität Weimar. Die Wissenschaftlerin erforscht, wie Biomasse möglichst nachhaltig erzeugt und verwertet werden kann. Seit 2011 leitet sie das Department „Bioenergie“ am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig sowie den Bereich „Bioenergiesysteme“ am Deutschen Biomasseforschungszentrum (DBFZ) und hält seitdem den Lehrstuhl „Bioenergiesysteme“ an der Universität Leipzig inne. Ihre Expertise über eine nachhaltige Nutzung und Produktion von Biomasse bringt sie in zahlreiche Gremien wie zum Beispiel den Bioökonomierat der Bundesregierung ein. Frau Thrän hat u. a. das „Smart Bioenergy“-Konzept entwickelt und gerade das Buch Das System Bioökonomie herausgegeben.

Moderation: Professor Dr. Dr. h. c. Hans Joosten

Zugang zur Digital Lecture
Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg bietet diese Veranstaltung live als digitalen Vortrag an. Der Zugang zu den Vorträgen wird über die Software Zoom bereitgestellt. 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn leitet der Link zu einem Wartebereich von Zoom weiter. Zum angekündigten Veranstaltungsbeginn werden dann die Teilnehmenden automatisch in den digitalen Hörsaal weiter geleitet. Die Handreichung zur Digital Lecture gibt Hilfestellungen im Umgang mit der App Zoom.

Aufzeichnung der Digital Lecture
Diese Digital Lecture wird aufgezeichnet werden, um sie für die Mediathek des Kollegs zu nutzen. In der Aufzeichnung wird nur der Vortragende, dessen Präsentation sowie der Moderator/die Moderatorin zu hören bzw. zu sehen sein. Chatbeiträge sowie Fragen und Antworten werden nicht aufgezeichnet. Ein „REC“-Zeichen am rechten oberen Bildrand informiert die Teilnehmenden über die aktuelle Aufzeichnung.

Zugang zum virtuellen Hörsaal des Kollegs

-> Nutzungsinformationen zu Digital Lectures

-> Handreichung

-> Datenschutzhinweise zu Digital Lectures

-> Rechtliche und Datenschutzhinweise von Zoom

Ähnliche Veranstaltungen


Zurück zu allen Veranstaltungen