Von der Naturalwirtschaft zur Bioökonomie: umweltethische Perspektiven

Digital Lecture

Bioökonomie beschreibt eine Wirtschaftsform, die nicht mehr erdölbasiert ist, sondern auf biogene Ressourcen, biologische Verfahren und biologisches Wissen setzt. Doch wie nachhaltig kann eine solche post-fossile Wirtschaftsweise sein?
In seinem Keynote-Vortrag zeigt der Umweltethiker und Philosoph Konrad Ott auf, dass Bioökonomie nicht per se nachhaltig ist. Es braucht also Regeln und Kriterien, um die Nachhaltigkeit von Bioökonomie zu beurteilen. Diesen methodischen Ansatz stellt Konrad Ott anhand von Beispielen vor. Seine Frage „Wie kann eine Zukunft aussehen, in der wir mit und nicht gegen die Natur wirtschaften?“ ist auch Thema der anschließenden Diskussionsrunde. Auf dem Podium begegnen sich eine Moorforscherin, ein Landwirt, ein Wirtschaftsgeograph und ein Umweltethiker. Alle interessierten Bürger*innen sind herzlich dazu eingeladen, sich mit ihren Visionen für ein nachhaltiges Wirtschaften an diesem spannenden Dialog zu beteiligen. 

Moderation: Carola Lewering, NDR

anschließend Bürgerforum mit den Diskutantinnen und Diskutanten:
Professor Dr. Konrad Ott (Universität Kiel)
Christian Rohlfing (Gut Bad Sülze GmbH)
Professor Dr. Daniel Schiller (Universität Greifswald)
Dr. Franziska Tanneberger (Universität Greifswald, Greifswald Moor Centrum)

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit Wissenschaft kontrovers, einer interaktiven Diskussionsreihe von Wissenschaft im Dialog, die gefördert wird im Wissenschaftsjahr 2020/21 – Bioökonomie.

Zugang zur Digital Lecture
Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg bietet diese Veranstaltung live als digitalen Vortrag an. Der Zugang zu den Vorträgen wird über die Software Zoom bereitgestellt. 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn leitet der Link zu einem Wartebereich von Zoom weiter. Zum angekündigten Veranstaltungsbeginn werden dann die Teilnehmenden automatisch in den digitalen Hörsaal weiter geleitet. Die Handreichung zur Digital Lecture gibt Hilfestellungen im Umgang mit der App Zoom.

Aufzeichnung der Digital Lecture
Diese Digital Lecture wird aufgezeichnet werden, um sie für die Mediathek des Kollegs zu nutzen. In der Aufzeichnung wird nur der Vortragende, dessen Präsentation sowie der Moderator/die Moderatorin zu hören bzw. zu sehen sein. Chatbeiträge sowie Fragen und Antworten werden nicht aufgezeichnet. Ein „REC“-Zeichen am rechten oberen Bildrand informiert die Teilnehmenden über die aktuelle Aufzeichnung.

Zugang zum virtuellen Hörsaal des Kollegs

-> Nutzungsinformationen zu Digital Lectures

-> Handreichung

-> Datenschutzhinweise zu Digital Lectures

-> Rechtliche und Datenschutzhinweise von Zoom

Ähnliche Veranstaltungen


Zurück zu allen Veranstaltungen